Frau mit Luftballons

Dein „Inneres Kind“ ist der Schlüssel zu Deiner wahren Freiheit

Unser „Ich“ oder „Selbst“ setzt sich aus vielen Ich-Zuständen („ego states“) zusammen, die nicht immer mit „einer Stimme sprechen“, sondern häufig im Widerstreit stehen. Oft handelt es sich um innere Kindanteile, die Erinnerungen an belastende, oft traumatisierende Lebensereignisse („life events“) in sich tragen. Diese bilden das Fundament unserer Gedanken, Emotionen und Überzeugungen und projezieren diese im Unterbewusstsein auf unser alltägliches Leben. Somit hält unser Inneres Kind den Schlüssel zu unserer wahren Freiheit in seiner Hand.

Seelische Verletzungen, unerklärliche Ängste, Aggressionen, Schuldgefühle, depressive Verstimmungen, Suizidgedanken, Gefühllosigkeit oder medizinisch nicht erklärbare körperliche Schmerzen haben oft ihren Ursprung in belastenden Kindheitserfahrungen, in denen wir uns hilflos ausgeliefert und von der Umwelt nicht wahrgenommen fühlen. Wir sind in einem Zustand der „emotionalen Bindung“ gefangen und verinnerlichen diesen Teil als ein Teil von unseres Selbst. Wir bleiben in unserem Handlungsspielraum begrenzt und können daher in vielen Bereichen unseres Lebens niemals unsere volle innere Stärke erreichen.

Hinter belastenden Kindheitserfahrungen müssen nicht immer dramatische Ereignisse stecken. Für Kinder können auch kleinere Unfälle oder scheinbar unbedeutende Begebenheiten als sehr belastend in Erinnerung bleiben, wenn sie die Situation subjektiv als lebensbedrohlich oder ihrer selbst als entwertend empfunden haben. (Verlust des geliebten Stofftieres, alleine im Dunkeln, schlafen allein im Zimmer, Eltern gehen abends aus, Streit der Eltern, alleiniger Aufenthalt im Krankenhaus usw.)

Wenn wir lernen, unsere seelischen Verletzungen und / oder unsere Wut objektiv zu betrachten und anzunehmen als Teil unserer Lebensgeschichte, können wir uns erlauben, uns mit der Wahrheit unseres Inneren Kindes zu verbinden und uns von unseren emotionalen Bindungen befreien. Wir können unserem verletzten Inneren Kindanteil, aus dem wir im Heute oft agieren, in der Aufarbeitung einer belastenden Situation zeigen, dass die Situation aus heutiger Sicht längst vorüber ist und überlebt wurde. Dieses Wissen ist erforderlich, um einen neuen Zustand des Seins zu erreichen und zu erweitern, anstatt das alte Muster des Tuns fortzusetzen.

Sind wir einmal ehrlich zu uns selbst: Als Erwachsene haben wir einen Großteil unserer Kindheit vergessen oder besser noch gelernt negative Erlebnisse zu verdrängen. Doch wie können wir als Erwachsene wirklich ehrlich uns selbst anerkennen, wenn wir nicht bereit sind, unsere Kindheit anzunehmen und zu verstehen? Hierbei ist es wichtig, das Erleben des Kindes ernst zu nehmen und dem Kind über Helfer oder das Erwachsene Ich und Mitgefühl zu vermitteln, dass es endlich wahrgenommen wird und sich geschützt fühlt. Wir bauen eine Brücke zu unserer Kindheit als Quelle unserer wahren Identität. Unser Inneres Kind ist lebendig, unschuldig,  rein und vollkommen in seinem Sein.

Arbeit mit den Inneren Kindanteilen

Wenn ich als Ganzheitliche Traumatherapeutin erzähle, dass ich mit der Inneren Kind Arbeit therapeutisch tätig bin, klingt das für viele erst einmal sehr merkwürdig. Ganz ehrlich: als ich damals mit meiner Ausbildung zur Bild-, Gestalt- und Traumatherapeutin angefangen habe erging es mir wie vielen meiner Klienten. Aber die Arbeit mit dem Inneren Kind ist ein bewährtes psychotherapeutisches Konzept, das mit C. G. Jung entstanden ist. Einige Therapeuten nutzen Formen der Innere Kind Arbeit als wirksames Instrument, um ihren Klienten zu helfen.

Was ist Innere Kind Arbeit? Wir waren alle einmal Kinder. Und das Kind, das du einmal warst, ist nicht einfach aufgestanden und verschwunden, um durch einen perfekt geformten, stets verantwortungsbewussten Erwachsenen ersetzt zu werden.

Tatsächlich verhalten sich die meisten von uns zumindest ab und zu wie Kinder. Es sind die Momente, in denen du von jetzt auf gleich im Stau oder über einen erhaltenen Parkschein einen Wutanfall bekommst oder aber sofort ein panisches Gefühl der Verlassenheit in dir spürst, wenn dein Partner für eine dreiwöchige Geschäftsreise abreisen muss. Ebenso sind einige von uns, welche eine harte oder gar lieblose Kindheit hatten, tatsächlich die meiste Zeit (wenn nicht die ganze Zeit) im Kindverhalten.

Äußerlich betrachtet sehen wir wie ein Erwachsener aus, aber in unserem Inneren tobt eine wütende Vierjährige, die niemandem vertraut oder die Kontrolle über uns übernimmt. Dieser Teil des Unterbewusstseins, der das Kind welches wir einmal gewesen sind darstellt, wird in der Psychologie oft als „Inneres Kind“ bezeichnet.

Was bedeutet Innere Kind Arbeit wirklich?

Einfach ausgedrückt ist Innere Kind Arbeit jede Form der Selbstfindung, die dir dabei hilft mit dem Kind in dir in Kontakt zu treten, dass du einmal gewesen bist. Zusammen mit den Erfahrungen und Emotionen, die dem Kind beigebracht wurden, um es zu unterdrücken. Die Grundidee der Arbeit mit Inneren Kindern ist, dass du als Erwachsener die Wurzeln deiner Probleme finden und heilen kannst. Voraussetzung ist in diesem Prozess, dass du dich darauf einlässt und dich um den Kontakt zu deinem Inneren Kind (oder Kinder, es kann auch mehrere Anteile in uns geben) bemühst, ihm zuhörst und mit ihm sprichst und es liebevoll in dir aufnimmst. Erst dann kann sich die innere Anspannung des Kindes (aus der wir bis heute oft agieren) lösen und abgespaltene Seelenanteile, wie z.B. Lebensfreude, haben die Chance zurückzukommen. Wir als Erwachsene, in denen das Innere Kind lebt, spüren diese Entlastung ebenfalls, wir fühlen uns z.B. nicht mehr hilflos ausgeliefert, dürfen uns endlich wehren. Wir erkennen den Ursprung unserer alten, ob überlebten Verhaltensmuster und können uns nach lösender Verarbeitung und mit dazugewonnener Seelenkraft endlich anders verhalten als bisher.

Innere Kind Arbeit kann in folgenden Formen stattfinden:

  • Kreativitätstechnik (z.B. Bild-, Gestalt-, Traumatherapie, kurz: BGT)
  • Gesprächstherapie mit einem TherapeutIn über die Stimme deines Inneren Kindes
  • Dialog mit deinem Innerem Kind
  • Meditation, um mit deinem Innerem Kind in Kontakt zu treten
  • Journaling mit Hilfe der Stimme deines Inneren Kindes
  • Arbeiten mit einem Kissen, einer Puppe oder einem Stofftier, das dein Inneres Kind darstellt
  • Spieltechniken im Therapieraum

Erlaube dir spielerisch zu sein, unternehme Dinge die du als Kind so gerne gemacht hast und dich glücklich haben fühlen lassen. Es geht darum, dass wir wieder lernen uns selbst und unsere Bedürfnisse selbst nach zu versorgen. Das bedeutet wir übernehmen für unser Erwachsenen Ich Selbstfürsorge und vor allem auch Selbstwirksamkeit.

Ja, ich verstehe deine Zweifel. Es kann durchaus seltsam erscheinen in den Dialog mit unserem Inneren Kind zu gehen oder uns selbst zu erziehen, jedoch sind die Vorteile dieses Therapieansatzes beeindruckend. Stelle dir einfach einmal vor, dass folgende Empfindungen, die du bis jetzt unbewusst zurückgehalten hast, wieder lebbar werden:

  • nach Jahren der Gefühllosigkeit wieder fühlen können
  • innere Stärke spüren und leben können
  • die Fähigkeit deine eigenen Grenzen zu kennen und zu ziehen
  • wieder verstärkt auf sich zu achten und aufzupassen
  • Selbstmitgefühl fühlen und sich selbst wieder mögen (Selbstliebe)
  • Lebensfreude und Leichtigkeit genießen
  • Selbstvertrauen leben

Hat mein Inneres Kind verborgene Gefühle?

Wenn deine Kindheit von Eltern geprägt wurde, die dich kontrolliert haben oder dir vermittelt haben, dass du nur akzeptabel und liebenswert bist, wenn du ‚gut‘ bist, dann lernst du die Gefühle wie Traurigkeit oder Wut, die dich in Schwierigkeiten gebracht haben, zu verbergen. Wenn du Ablehnung, Verlassenheit, oder Missbrauch erfahren hast, dann hast du automatisch gelernt deinen Schmerz zu verbergen. Als Kinder passen wir uns unserem primären Bindungspersonen an um zu überleben und geliebt zu werden. Ebenso haben Kinder eine große Angst davor verletzt zu werden. Das hat zur Folge, dass du dich mit aller Kraft vor diesen Gefühlen schützen möchtest und sperrst sie tief in dein Inneres ein. Diese verdrängten Emotionen führen dann zu Zyklen der Selbstsabotage im Erwachsenenalter. Entweder suchen wir die Erziehung, die wir bei anderen Menschen verpasst haben und fühlen uns immer enttäuscht, abgelehnt und ungeliebt, wenn sie unsere Forderungen nicht erfüllen können. Oder aber wir bauen eine Mauer um uns herum, damit uns keiner mehr verletzten kann. Wenn du gelernt hast deinen Schmerz zu unterdrücken, dann verlässt du gute Beziehungen lieber als dich mit deinem Schmerz zu konfrontieren in der Auseinandersetzung mit deinem Partner. Das Endergebnis ist dann immer die Einsamkeit.

Die andere Variante davon könnte sein, dass dir beigebracht wurde, immer freundlich und liebenswert zu sein, um Liebe zu bekommen. Das wiederum kann zu co-abhängigen Beziehungen führen (siehe meinen Blogartikel „Emotionale Abhängigkeit verstehen und auflösen). Die Arbeit mit deinem Inneren Kind hilft dir deine Emotionen endlich rechtzeitig zu erkennen, akzeptieren und zu spüren. Sie hilft dir dabei zu lernen wie du dich um das Kind in dir kümmern kannst und somit auch um dein erwachsenes Ich. Dadurch bist du wieder in der Lage, dich um deine eigenen Bedürfnisse in liebevoller Weise zu kümmern und sie auch wertzuschätzen.

Warum braucht mein Erwachsenen Ich das Innere Kind zur Heilung?

Als Erwachsene können wir sehr hart mit uns selbst sein und unser Selbsturteil und unsere Abscheu uns selbst gegenüber können den liebevollen Umgang mit uns und die damit verbundene Heilung sehr erschweren. Wenn du ungelöste Kindheitstraumata, Schmerzen und unterdrückte Emotionen als eigenständige Einheit betrachtest, dann kannst du dir selber gegenüber mitfühlender werden. Das bedeutet, wenn du immer mehr Einfühlungsvermögen dir selbst gegenüber entwickelst, dann gelingt es dir viel schneller deine schmerzliche Vergangenheit zu verarbeiten und zu heilen. Du bleibst immer dein Erwachsenes Ich, auch wenn du mit deinem Kind arbeitest. Du greifst in der Arbeit einfach auf einen anderen Teil deines Unbewussten bzw. deiner Persönlichkeit zurück, wenn du es möchtest.

Bei welchen psychologischen Problemen ist die Innere Kind Arbeit hilfreich?

  • Kindesmissbrauch – seelischer Missbrauch, sexueller Missbrauch, körperlicher Missbrauch
  • Depression (postnatale Depression/Wochenbett)
  • Ängste und Panikattacken
  • unverhältnismässiges Wut-/Aggressionsverhalten
  • passiv aggressives Verhalten
  • geringes Selbstwertgefühl
  • Emotionale Abhängigkeit
  • Geühl der Gefühllosigkeit/Innere Leere
  • Selbstsabotage/Selbstkritik
  • Beeziehungs-/Partnerschaftskonflikte
  • Familienkonflikte
  • Co-Abhängigkeit und Ohnmachtsgefühle

Häufiger Einwand meiner Klienten: „Aber ich möchte meinen Eltern nicht die Schuld geben …“

Bei der Arbeit mit dem Inneren Kind geht es nicht um die „Schuldfrage“. Wir gehen von der Grundannahme aus, das deine Eltern nur ihr Bestes getan haben, zu was sie selbst in dieser Zeit und aufgrund ihrer eigenen Prägungen zu leisten fähig waren. Auch wenn es für dich sehr hart gewesen ist. Vielmehr geht es darum, sich den damaligen Gefühlen des verletzten Kindes zu stellen und sie aufzulösen.

Das Kind braucht die Wahrheit von dir und dass du ihm zugestehst, dass es wirklich schlimm war und wehgetan hat. Aber jetzt, hier und heute ist es vorbei! In der Therapie lernst du, deinem Inneren Kind die Wahrheit zu sagen und das befreit dich von deinem ganzen Schmerz. Falsch ist es zu sagen: „das war doch alles gar nicht so schlimm, schließlich sind wir doch alle groß geworden“!

Die Emotionen müssen verarbeitet werden und oft auf der Ebene, auf der sie erzeugt wurden. Aber damit verbunden ist auch die Erkenntnis, dass du nicht mehr nur das verletzte Kind bist. Die psychologische Begleitung mit der Inneren Kind Arbeit helfen dir zu erkennen, wer der Erwachsene in dir ist, zusammen mit seiner persönlichen Kraft und seiner ausgereiften Perspektive und Liebe.

Oft stellen meine Klient*Innen fest, nachdem sie sich eine zeitlang erlaubt haben, Ärger und Trauer gegenüber anderen Menschen zu empfinden, dass plötzlich ein völlig neues Verständnis und Mitgefühl in ihnen beginnt zu wachsen. Sie erkennen dann aus der Tiefe ihres Seins, dass auch andere nicht perfekt sind und mit ihren eigenen unerfüllten Bedürfnissen und Verletzungen zu kämpfen haben.

Wenn du dein Inneres Kind kennenlernen willst und einen liebevollen Kontakt dazu suchst, um dein Leben wieder in Freude und Leichtigkeit zu verwandeln, dann kontaktiere mich gerne und vereinbare einen Kennenlerntermin.

Im Herbst 2020 werde ich ein Live-Online-Workshop zur Inneren-Kind-Arbeit anbieten.

6 Wochen Begleitung in einer kleinen Teilnehmergruppe

1x wöchentlich Live-Zoom-Call (2 Std.)

Übungen / Reflektionen in Form von Meditationen/Fantasiereisen

2 x Einzelcoaching a 60-90 Min. via Zoom oder vor Ort in der Praxis in München

Bei Interesse gerne Mail an mich, ich setze Dich gerne auf die Warteliste 

Hast Du bereits Erfahrung mit Deinem Inneren Kind gemacht? Wie hast Du diese wertvolle Arbeit empfunden und wie hast Du es geschafft Dein Inneres Kind in Deinem Leben zu integrieren? Schreibe mir gerne, wenn Du möchtest, Deine Erfahrungen oder gebe gerne Deine Tipps weiter.

Ich lade dich ebenso herzlich in meine kostenlose Facebook Gruppe „Heile Dein Inneres Kind – hin zu mehr Lebensfreude, Selbstliebe und glückliche Beziehungen“ ein. Klicke hier „Heile Dein Inneres Kind“

Vertraue in Deine Kraft!

Deine Michaela

P.S.: Sharing is caring! Wenn Du jemanden kennst, dem dieser Beitrag behilflich sein kann, dann leite ihn gerne weiter.