google-site-verification=QL1kzuqjN6-GFYGiy_8ewQSQQr7NwtWUlVA7-myEzik

 Manchmal müssen wir unser eigenes Dorf sein, indem wir alle unsere Fähigkeiten einsetzen und mehr lernen.

Ein einfaches Überleben erfordert, dass wir über viele Fähigkeiten verfügen. Das Streben nach Träumen erfordert viel mehr. Die meisten Menschen sind auf die Unterstützung eines Dorfes angewiesen, unabhängig davon, ob es von Verwandten oder von Gemeindemitgliedern bevölkert wird, um die zahlreichen Möglichkeiten, die wir zur Unterstützung benötigen, effektiv anzugehen. Dies kann alles Mögliche bedeuten, von der Bitte um Unterstützung von Bekannten und Angehörigen bis hin zur Bezahlung eines qualifizierten Handwerkers für spezielle Aufgaben. Jeder Mensch wird jedoch mit der Fähigkeit geboren, sein eigenes Dorf zu sein.

 

Unsere Lebensrollen bestimmen unseren Lebensweg

Wir verkörpern während unseres gesamten Lebens viele Rollen, die für unsere Fähigkeit zur Selbstversorgung und Selbstbestimmung repräsentativ sind. In verschiedenen Momenten unseres Lebens sind wir unser eigener Berater, Hausmeister, Betreuer, Koch, Heiler, Lehrer und Schüler. Unsere Bereitschaft, diese Rollen freudig zu übernehmen, gibt uns die Macht, die Richtung unseres Lebensweges zu bestimmen.

In der Vergangenheit haben die Menschen alle Fähigkeiten erlernt, die zum Überleben notwendig sind. Heutzutage ist die Mehrheit der Menschen auf eine einzige Disziplin spezialisiert, die sie ihr Leben lang verfeinert haben. Daher fühlen sich viele von uns unwohl, wenn sie an der Spitze ihrer eigenen Existenz stehen. Wir hinterfragen unsere Fähigkeit, Entscheidungen über unsere eigene Gesundheit, unser Glück und unser Wohlergehen zu treffen, und fühlen uns abhängig und machtlos. Aber die Autorität, letztendlich die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen, ist nur eine Frage der Überzeugung, dass wir den nötigen Glauben und die nötige Intelligenz haben, um mit allen Umständen fertig zu werden, die das Universum auf unserem Weg wählt.

Indem wir uns beweisen, dass wir durch Handeln unsere eigenen Dörfer sein können, können wir akzeptieren, dass wir stark genug sind um autonom zu existieren. Kochen, Pflegen eines Obst- und Gemüsegartens, kleinere Reparaturen zu Hause oder eine gesündere Lebensweise können uns dabei helfen, unseren Willen zu stärken. Das führt dazu, dass wir unsere Selbstwirksamkeit körperlich und geistig erfahren. Die Erfahrung einer hohen Selbstwirksamkeit macht uns stark und widerstandsfähig.

 

Ein Fest für Deine wundersame innere Stärke

Ein eigenes Dorf zu sein bedeutet nicht, sich auf die Isolation einzulassen, denn ein ausgeglichenes Leben baut auf der doppelten Grundlage des inneren und des äußeren Dorfes auf. Dein eigenes Dorf zu sein, ist vielmehr ein Fest für Deine wundersame innere Stärke und Deinen Einfallsreichtum sowie eine Anerkennung Deiner angeborenen Fähigkeit, den Lauf Deines eigenen Lebens kompetent zu steuern.

Was brauchst Du in Deinem Leben, um Dein eigenes Dorf zu sein?